.

Theatertag 2019 - Verkehrte Welt

 

Auch in diesem Jahr fand am 12. Juni der alljährliche Theatertag der Goetheschule statt. Alle Schüler*innen des Theaterzweigs und der DS-Kurse fanden sich in der Aula zusammen, um sich ihre über das Jahr erarbeiteten Projekte vorzustellen. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Makarena-Tanz. Und dann ging es weiter mit der Vorstellung.

Das diesjährige Thema des Theatertages lautete „Verkehrt“. Kaum zu glauben, wie viele verschiedene Szenen man zu einem Wort erarbeiten kann. Von Themen wie Gendergerechtigkeit und Schönheitsidealen über Niki de Saint Phalles Nanas bis hin zu Choreographien und der Auseinandersetzung mit dem Wort selbst war alles dabei.

 

 

Moderiert wurde der Theatertag dieses Jahr erstmalig von der Theater-AG Jahrgang 5-7 unter der Leitung von Frau Hagen. Das Ganze geschah im Stil einer Nachrichtensendung. So wurden die Szenen eingebettet in eine Eil-Ausgabe der „Goethenews” aufgrund vieler Berichte von besorgten Bürger*innen der Stadt über verkehrte Vorkommnisse.

„Als ich heute morgen verkehrt herum in meinem Bett aufgewacht bin, habe ich mich schon etwas gewundert. Als dann beim Zähneputzen Limo aus dem Wasserhahn kam, war ich völlig irritiert. Als dann auf dem Weg zur Arbeit keine Straßenbahn, sondern eine Kutsche fuhr, habe ich gemerkt, irgendwas stimmt hier nicht, irgendwas ist verkehrt…”

Mit diesen Worten begannen die Moderatorinnen durch den Tag zu führen. Durch szenische Anmoderationen wurden die unterschiedlichen Beiträge der Theaterklassen und -kurse passend in den Rahmen der Eil-Nachrichtensendung eingebettet.  So wurden sie zu Nachrichten über Verkehrtheiten unterschiedlichster Ausprägungen.

 

 

Dass verkehrt nicht immer schlecht heißen muss, dass verkehrt manchmal vielleicht genau richtig ist, dass es ganz schön schwer zu sagen ist, was eigentlich richtig und normal oder verkehrt ist, das zeigte sich bei allen szenischen Beiträgen, die an dem Tag präsentiert wurden. Ein interessantes Thema, das definitiv zum Nachdenken anregt.

Es kann damit eindeutig gesagt werden, dass der Theatertag wie immer ein Erfolg war. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Text: Amina Sigal

Fotos: Michael Gellrich