.

Eindrücke vom Winterkonzert 2018

zzPlakatWinterkonzert2018Internet

Es weihnachtete sehr am 19.12.18 in der Herrenhäuser Kirche. Fast alle Musik-AGs der Goetheschule (mit Ausnahme derjenigen, die zur Zeit das baldige Musical vorbereiten) haben die Ergebnisse aus dem letzten Halbjahr glamourös präsentiert. Ein paar Bilder haben wir Ihnen hier vorbereitet.

 

Das Konzert begann quasi mit einem Schock: Ein modernes, oftmals wild durcheinander surrendes, schräges Musikstück ("In C" von Terry Riley) eröffnete den Konzertabend. Der musikalische Leiter der Ensemble-AG, Raphael Legrand, meinte vorab nur: "Alles was gleich passiert, passiert, weil es passieren soll." Eine dezente Vorwarnung. Interessant war es aber allemal.

 

 

Im Anschluss stellte sich der 5.-7. Jahrgangschor unter der Leitung von Hanno Harms und Harald Liese in Reihe auf die Podeste. Mit klaren und verzaubernden Stimmen trugen die Sängerinnen und Sänger ihre Stücke vor - eines davon zusammen mit Defne Celik als Solosängerin. Defne überzeugte mit einer unglaublich sauberen, trainierten Stimme, die im Publikum für staunende Stille sorgte.

 

 

Auch der gemischte Chor unter der Leitung von Tabea Fuhr war mitreißend. Konzentriert und feinsinnig trug der Chor Werke unterschiedlichster Genres vor. Sowieso war die Vielfalt an diesem Abend bemerkenswert; von Popballade über Filmmusik bis hin zu barocker Tanzmusik war vieles dabei.