.

Besuch der buddhistischen Pagode Viên Giác

0081_Pagode1

 

Am 11.03.2019 besuchten wir, der katholische Religionskurs des 10. Jahrgangs, die buddhistische Pagode Viên Giác. Dabei wurden wir von einem buddhistischen Mönch durch die Pagode geführt. Dort haben wir sehr viel über das Leben als Buddhist und über die Entstehung der Pagode gelernt.

Die Führung begann mit einer Besichtigung des Außengeländes und des Gebetsgartens, der für jeden frei zugänglich ist. In der Mitte steht eine Art Kapelle, aus der vietnamesische Musik kam, mit einer Buddha-Statue oben drauf. Um das Gebäude betreten zu dürfen, mussten wir zuerst unsere Schuhe ausziehen. Danach gingen wir in die große Gebets- und Versammlungshalle. In dieser Halle gab es zahlreiche Verzierungen, Altäre, goldene Statuen, Opfergaben und großflächige Teppiche zum Sitzen und Beten.

 

0081_Pagode2

 

Die Statuen repräsentieren Aspekte des Buddha, von denen es eine große Anzahl gibt. Als nächstes wurden wir in den Raum des Gedenkens der Verstorbenen geführt. In dem Raum hängt von jedem Verstorbenen aus der buddhistischen Gemeinschaft ein Bild. Vor den Bildern sind zahlreiche Blumen sowie Essen, Wasser und Süßigkeiten als Opfergaben abgelegt. Anschließend gingen wir zurück in die große Gebetshalle, wo wir einem Mönch bei seinem Gebet zuhören konnten. Zum Schluss besichtigten wir noch den Pagoden-Turm, in dem Tausende kleine Buddhastatuen standen, welche für jeweils eine verstorbene Person stehen.

 

0081_Pagode3

 

Uns hat diese Exkursion sehr gefallen, da man in eine andere Kultur und Religion eintauchen und dabei viele neue Eindrücke sammeln konnte.

Text: Elia, Mario und Stephi (Kurs RK 10)